Es ist bereits zur Tradition geworden, dass wir an unserer Schule jedes Jahr ein Schulprojekt durchführen.

 

Folgende Kriterien für die Durchführung stehen für uns dabei im Vordergrund:

 

  • Den uns anvertrauten Kindern soll die Möglichkeit geboten werden, in "Welten" einzutauchen, welche für sie ansonsten im Regelfall verborgen blieben.
  • Die Projekte sollen von außerschulischen Fachleuten geleitet werden.
  • Die Projekte sollen über einen längeren Zeitraum andauern und nachhaltig sein.
  • Alle Kinder unserer Schule sollen an dem Projekt teilnehmen können.
  • Wenn möglich, soll am Ende des Projekts eine Abschlussveranstaltung mit Einbeziehung der Eltern durchgeführt werden.

 

Folgende Projekte waren das in den vergangenen Jahren:

 

  • "Erlebnispädagogik und Outdooractivities" mit Hans Tarabochia
  • "Freies Malen" mit der akademischen Malerin Marion Matha
  • "Töpfern" mit Otto Lässer
  • "Theaterwerkstatt" mit der Theaterpädagogin Monika Burg
  • " AnTon" - ein Musikprojekt mit Andreas Hemetsberger & Hubert  Egartner

 

Schuljahr 2009 / 2010

 

Im laufenden Schuljahr 2009 / 2010 haben wir Herrn Christoph Heinzle für die Durchführung unseres Jahresprojekts gewinnen können.

 

Herr Heinzle ist ein bekannter Motopädagoge und Artist, der auch unter dem Künstlernamen "NANO" bekannt ist. Er arbeitet mit den Kindern unserer Schule in zwei Zeitblöcken in den Bereichen:

 

  • Bewegungsbaustelle
  • Zirkus

 

Der erste Block findet im 1. Semester (November bis Januar) und der zweite Block im 2. Semester (Mitte April bis Juni) statt.

 

Am Ende des Schuljahres werden unsere Schulkinder ihren Eltern, Verwandten und Bekannten in einer Abschlussveranstaltung eine Überraschung mit dem Thema "Alles Zirkus" präsentieren.